[headertextyellowkalender]

Jüdischer Stadtspaziergang – Teil 3

Gedenkspaziergang zu den Stolpersteinen

Veranstaltungsinfos

Dienstag, 29. März 2022, 16:30 bis 18:00 Uhr
Anmeldung bis spätestens 29.03.2022
Mariahilferplatz (bei der Kirche), 8020 Graz

Teilnahmebeitrag

kostenlos

Zielgruppe

interessierte Öffentlichkeit

zusätzliche infos

Es gelten zum Veranstaltungszeitpunkt die gesetzlichen Covid-19-Maßnahmen. Die Verwendung von Audioguides wird zusätzlich angeboten.

veranstaltung teilen

Bei diesem Gedenkspaziergang erzählen Stolpersteine GeschichteN und Biografien von unterschiedlichen Opfergruppen. Jeder einzelne ist fesselnd, packend, zuweilen schockierend und erzählt von unterschiedlichen Einzelpersonen und Familien, die so gewaltsam mit all ihren Namen und Gesichtern der Stadt entrissen wurden.

 

Im Rahmen einer Reihe an Jüdischen Stadtspaziergängen begeben wir uns auf einen Streifzug durch Graz. Die Landeshauptstadt galt schon vor dem „Anschluss“ an Hitler-Deutsch­land als „Hochburg der Illegalen“. Hier wurde bereits am 19. Februar 1938 die Hakenkreuzfahne auf dem Rathaus gehisst, und schon Tage vorher wurden die Geschäftsauslagen jüdischer Besitzer zerstört. Die Geschichte hinterließ und hinterlässt Spuren. Wir erkunden in drei Spaziergängen (2., 17. und 29. März 2022) den öffentlichen Raum und jene Grazer Plätze, die eine antisemitische Geschichte aufweisen.

 

  • 2. März, 16:30 Uhr: Stadtspaziergang zur mittelalterlichen jüdischen Besiedelung
  • 17. März, 16:30 Uhr: Stadtspaziergang zur neuzeitlichen jüdischen Besiedelung
  • 29. März, 16:30 Uhr: Gedenkspaziergang zu den Stolpersteinen

 

LEITUNG:

 

  • Mag.a Ruth Kathrin Lauppert-Scholz MA, Granatapfel Kulturvermittlung

FRAGEN ZUR VERANSTALTUNG AN

Anmeldung

* Pflichtfelder

Newsletter Anmeldung

[respond_formx id=newsletter]