[headertextyellowkalender]

163/366: Gewerkschaftliche Einheit wird viertstärkste Fraktion

0

Beitrag Teilen

Heute vor 27 Jahren, am 11. und 12. Juni 1989, steigerte sich bei der Arbeiterkammerwahl die von der Grünen Alternative unterstützte links-unabhängige „Gewerkschaftliche Einheit – Alternative GewerkschafterInnen“ (GE/AG) von drei auf fünf Mandate (von insgesamt 840 Mandaten). Mit dem Ergebnis von 15.247 Stimmen und 1,56% wurde die GE/AG viertstärkste Fraktion. Sie hatte nicht in allen 27 Wahlkörpern kandidiert.

Newsletter Anmeldung

[respond_formx id=newsletter]