[headertextyellowkalender]

160/366: Willi verliert an Fritz

0

Beitrag Teilen

Heute vor acht Jahren, am 8. Juni 2008, erlitten die Grünen bei der Landtagswahl in Tirol Verluste gegenüber 2003. Das Ergebnis von 10,73% bzw. 36.136 Stimmen wurde vor allem auf das Antreten der neuen „Liste Fritz Dinkhauser – Bürgerforum Tirol“ zurückgeführt, die zweitstärkste Kraft wurde. Auf der Liste „FRITZ“ kandidierte unter anderem der Obmann des „Transitforum Austria-Tirol“, Fritz Gurgiser. Die nunmehr nur noch vier grünen Mandate nahmen Georg Willi, Maria Scheiber, Christine Baur und Gebi Mair ein.

Die besten Gemeindeergebnisse wurden in Innsbruck (20,40%), Aldrans (19,07%) und Sistrans (18,51%) erzielt. Der Tiroler Sitz im Bundesrat ging verloren, sodass dort nur noch drei Grün-Abgeordnete (für Wien, Niederösterreich und Oberösterreich) vertreten waren.

Alfred Dorfer kommentierte den grünen Wahlkampf in der „Zeit„:

Die Grünen lassen sich wie immer von ihrer eigenen Intellektualität überholen. Der Slogan „Tirol kriegt die Kurve“ trifft zweifelsohne den Nerv der Wähler. Nur rätselhaft, wie das mit der Ökopartei zusammenhängen soll. Die Gebrauchsanweisung dazu ist vermutlich auf der Klebeseite der Plakate nachzulesen.

Newsletter Anmeldung

[respond_formx id=newsletter]