[headertextyellowkalender]

4/366: 10 Gebote für grüne Aktivisten

0

Beitrag Teilen

Die Vereinten Grünen Österreichs, eine der Vorläuferparteien der heutigen Grünen, stellten 1985 in ihrer Zeitschrift „Grüne Blätter“ zehn Verhaltensregeln für grüne Aktivistinnen und Aktivisten auf.

Zu beurteilen, was davon noch Gültigkeit hat und wie es mit der Umsetzung im politischen und gremialen Alltag aussieht, sei den geneigten Leserinnen und Lesern überlassen. Manche Formulierungen würden heutzutage wohl keinen Platz mehr in grünen Grundsatzpapieren finden.


Vereinte Grüne: 10 Gebote für grüne Aktivisten. In: Grüne Blätter 23/1985 (Grünes Archiv Oberösterreich)
Vereinte Grüne: 10 Gebote für grüne Aktivisten. In: Blätter 23/1985 (Grünes Archiv Oberösterreich)

//zitat// 1.) Du sollst rational wie emotional betroffen und erschüttert sein sowohl über die Umweltsituation in Deinem engeren Lebensbereich als auch über die globale Verschlechterung des Ökosystems.

2.) Du sollst es bei diesen Erkenntnissen nicht bewenden lassen, sondern alles in Deiner Macht stehende tun, um in Wort, Schrift und Tat gegen die drohende Umweltkatastrophe anzukämpfen.

3.) Du sollst bei diesem Kampf für eine starke Grünbewegung, die allein in der Lage ist, die ökologischen Bedinungen in unserem Land entscheidend zu verbessern, Deine persönlichen Interessen (grüne Politkarriere etc.) dem erwähnten Ziel völlig unterordnen. Es geht nicht um die Befriedigung Deiner persönlichen Eitelkeit und Geltungssucht, sondern ausschließlich um die Sache. Dienst Du mit Deiner Mitarbeit dem grünen Gesamtinteresse, so sei Dir das Gefühl der Selbstverwirklichung von Herzen gegönnt!

4.) Sei bescheiden und erkenne Deine Grenzen! Nichts wäre für die Grünen fataler, als wenn das Peter’sche Prinzip, wonach jeder in Regel soweit die Karriereleiter hinaufsteigt, bis er inkompetent geworden ist, auch für uns Geltung hätte!

5.) Freue Dich über Erfolge, die andere für die grüne Sache erringen, als wären sie Deine eigenen!

6.) Zeige menschliche Größe und mache einem grünen Freund, der eine Aufgabe besser bewältigen kann, neidlos Platz.

7.) Sei im Umgang mit grünen Gesinnungsgenossen freundlich, offen und friedsam.

8.) Kämpfe aber bei aller persönlichen Friedsamkeit mit Energie gegen intrigante, egoistische und mißgünstige Elemente, die nur auf ihren persönlichen Vorteil bedacht sind und wende Deine ganze Kraft auf, daß diese schleunigst, wie auch alle Kryptofaschisten und Kryptokommunisten, aus der Bewegung eliminiert werden, bevor sie größeren Schaden anrichten.

9.) Oberste Maxime bei diesem Kampf gegen unerwünschte Personen muß sein, daß Du aus einer etwaigen Entfernung keinen persönlichen Nutzen ziehen willst.

10.) Da auch eine grüne Bewegung für ihre öffentliche Tätigkeit Geld benötigt, sollst Du auch, entsprechend Deinen Möglichkeiten, materielle Opfer bringen.

Bei Einhaltung dieser Grundsätze steht einem Sieg der Grünen Idee nichts mehr im Wege !!! //zitatende//

Newsletter Anmeldung

[respond_formx id=newsletter]