Tirol

02.08.2024

9.30 bis ca. 16.30 Uhr
Platzer Alm
Pfunds

Wir besuchen begleitet von Maximilian Frey vom WWF das Platzertal, ein einzigartiges Hochtal in den Ötztaler Alpen. Nirgends findet man noch eine so große, fast unberührte hochalpine Moor-Feuchtgebietslandschaft wie hier. Doch dieser Naturschatz ist akut durch die Ausbaupläne des Kraftwerks Kaunertal bedroht. Ein künstlicher Speicher mit 42 Mio. Kubikmeter Fassungsvermögen und einem 120 Meter hohen Damm soll errichtet werden und würde damit das wertvolle Moor im Platzertal für immer zerstören. Dabei sind Moore nicht nur wichtige Verbündete im Kampf gegen die Klimakrise, sondern auch wichtige Lebensräume für seltene und bedrohte Tier- und Pflanzenarten.

Inhalt:

  • Besichtigung ausgewählter Moor-Feuchtgebietsflächen
  • Entstehung von hochalpinen Mooren, Alleinstellungsmerkmal Platzertal
  • Skizzierung der Ausbaupläne des Kraftwerks Kaunertal
  • Alternativen für den geplanten Speicher im Platzertal

 

Ablauf:

9:30 Shuttle Landeck-Zams Bahnhof zur Platzer Alm ca. 50 Minuten   (Ankunft ÖBB RJ688 aus Innsbruck 9:31)

10:30 Ankommen Platzer Alm

11:00 Abmarsch Richtung Platzertal

14:00 Platzer Alm Mittagessen – Input/Austausch

15:30 Rückfahrt mit Shuttle zum Bahnhof Landeck-Zams

Oder Wanderung hinunter zur Pfundser Tschey, max. 90 Minuten, Shuttle zum Bahnhof

Verbindungen Richtung Innsbruck: 16:27 Uhr RJX 661, 17:01 REX1, 17:27 RJX 169, 18:05 ICE119, 18:27 RJX 663

 

Limitierte Teilnehmer:innenzahl – bitte meldet Euch für die Warteliste per Mail an cornelia.erler-wolf@freda.at
Die Teilnahme ist kostenfrei – die Anreise bis zum Bahnhof Landeck-Zams erfolgt eigenständig.

 

Foto: ©-TVB-Tiroler-Oberland-Kurt-Kirschner-Platzertal-Platzeralm-2015

Fragen zur Veranstaltung

Ausgebucht

Die Veranstaltung

Exkursion ins Platzertal

 ist leider schon ausgebucht!

Für Fragen zu deiner Anmeldung oder um auf die Warteliste zu kommen, schick uns ein Email an

Weitere Details zur Veranstaltung

Teilnahmebetrag

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Newsletter Anmeldung

Damit du in Zukunft keinen Termin in deiner Region oder mit deinem Schwerpunktthema verpasst, melde dich zu unserem Newsletter an.

Im zweiten Schritt kannst du nach deinen Interessen bzw. Wohnort die Einladungen zu unseren Veranstaltungen individualisieren

Inhalte:

Login