362/366: Für ein rot-grünes Wien (1983)

Schon 1983 setzte sich die Sozialistische Jugend für ein rot-grünes Wien ein, wie dieses Plakat aus der Sammlung Piet Grusch zeigt. Auf dem Programm der Veranstaltung am 16. April 1983 standen eine Diskussion mit Michael Häupl, Werner Faymann und Walter Stöckl (veranstaltet von der Jungen Generation und der Sozialistischen Jugend), Sologitarrenmusik von Ingrid Antoni Polaczek, […]

354/366: Gerald Hugo Hahn als Nikolaus

Ein Nachtrag zum Nikolaustag am 6. Dezember: der Klagenfurter Gemeinderat Gerald Hugo Hahn als Nikolaus. Hahn verstarb im Jahr 2005 im 76. Lebensjahr. In einem Nachruf aus der Klagenfurter Stadtzeitung vom Juni 2005 heißt es: „Durch seinen Tod verliert die Stadt einen engagierten Menschen und Politiker. Hahn, ein Grüner der ersten Stunde, setzte sich als […]

346/366: Der grüne Umweltmesswagen

Heute ein Archivfundstück aus dem Burgenland / Gradišće / Őrvidék, erschienen in Impuls Grün 5+6/1990: der grüne Umweltmesswagen. Wir messen mit dem grünen Umweltmeßwagen Ihre Luft und Ihr Wasser, damit Sie wissen, wie es um Ihre Umwelt bestellt ist! Rufen Sie uns an – wir kommen zu Ihnen.

342/366: Freut euch Leute, der Winter wird grün

Freut euch, der Winter wird grün.

Heute bringen wir wieder ein schönes Stück aus unserer Fotosammlung: „Freut euch Leute der Winter wird grün“ – hoffentlich sagt Peter Pilz da nicht nur den Klimawandel voraus 😉 Fotograf_in und Jahr (vermutlich 19990er) nicht angegeben. Bei berechtigten Honoraransprüchen wenden Sie sich bitte an das Grüne Archiv.

319/366: Peter Pilz mit Peter Pilz am Bundeskongress

Das Grüne Archiv präsentiert seit einigen Jahren seine Aufgaben und Bestände beim grünen Bundeskongress. Am Sonntag führte uns daher der Weg nach Salzburg zum 37. „BUKO“, wo wir Plakate und Zeitschriftencover aus allen Bundesländern zeigten und eine Diaschau mit allen bisher erschienenen Bildern aus diesem Blog durchlaufen ließen. Da schaute auch Peter Pilz bei uns […]

311/366: BING Bang Theory: ÖH-Wahl 1993

Die BING (Basis Initiative Nawi Grüne).

In einem Sonderheft zur ÖH-Wahl 1993 werden verschiedene GRAS-Gruppen – von der Linken Alternative Basisliste (LIAB) bis zur Basisgruppe Medizin – vorgestellt. Heute im Blog: die Basis Initiative Nawi Grüne (BING). Rechtsradikalismus und Regenwald waren nur zwei von den Themen, mit denen sich die BING an der naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien beschäftigte. Die BING […]

297/366: Vorsicht! Hochspannung. Das eingestampfte Plakat

Heute zeigen wir eine besondere Rarität. Dieses Plakat wurde 1978 gedruckt. Man befürchtete, dass die Volksabstimmung über die Inbetriebnahme des Kernkraftwerkes Zwentendorf für das Kraftwerk ausgehe. Da sich aber wie erhofft eine – mit 50,5 % knappe – Mehrheit der Wähler_innen dagegen aussprach, wurde das Plakat wieder eingestampft. Piet Grusch konnte damals ein Exemplar retten und […]

296/366: Frösche auf den Barrikaden

Dieses A4-große Plakat der Alternativen Liste haben wir vor kurzem ins Archiv bekommen – danke an Piet Grusch für die Schenkung! – Siehe dazu auch „Frösche, hört die Signale in Klosterneuburg“ vom Juni 2016.

285/366: Wer immer klaut…

…dem wird auf die Finger gehaut! Manchmal bekommen wir besonders gesicherte Materialien ins Archiv – leider haben wir den Wiener Bezirksgruppenrundbrief trotzdem (noch) nicht vollständig 😉

281/366: Bewegt euch, damit ihr eure Fesseln spürt

Wir haben im Sommer eine große Sammlung an Plakaten von den Wiener Grünen übernommen. Unser Volontärin Flora sortiert und beschriftet sie gerade, und dabei entdecken wir täglich neue Kostbarkeiten. Hier ein Plakat der Frauengruppe der Alternativen Liste Wien: Frauen  bewegt euch damit ihr eure Fesseln spürt. Weg mit den Rollenklischees Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit […]

278/366: Grüne Frauen: Wir sind am Zug!

Unser heutiges Archivfundstück haben wir passend zur Gründung der Grünen Frauen Österreich am letzten Samstag ausgesucht. Wir sind am Zug! Wenn sich eine_r an das Entstehungsdatum  des Bildes erinnern kann, würden wir uns über Hinweise freuen.

275/366: GRAS: weder roter Stern noch gestreiftes CV-Band

Heute bringen wir einen Folder der Grünen und Alternativen StudentInnen Tirol zur ÖH-Wahl 1993. Download: 275-gras-innsbruck-oehwahl-1993 (PDF, 4 MB) Wir wollen mitarbeiten! Ziel der GRAS ist es, ökologische, demokratische, solidarische und alternative Politik an unserer Hochschule zu verwirklichen. Die Uni ist ein Ort, an dem neues und anderes Denken erlaubt ist, von dem gesellschaftliche Veränderungen ausgehen […]

273/366: Grüne Radbörse

Grüne Radbörse in Niederösterreich.

Heute zeigen wir ein Bild von einer grünen Radbörse in Niederösterreich. Die beliebten Veranstaltungen finden im ganzen Land von Zwettl bis Baden, von Deutsch Wagram bis Böheimkirchen statt. Was passiert auf einer Radbörse? Die VerkäuferInnen setzen den Verkaufspreis fest, die Fahrradbörse übernimmt den Verkauf. Zehn Prozent des Verkaufspreises werden abgezogen und für ein Sozialprojekt gespendet. […]

272/366: Baum ab? Nein danke! Buttons aus den 1980ern

Gestern haben wir einen Katalog der Felix-Fechenbach-Kooperative im Archiv entdeckt, von dem wir eine Seite mit Buttons zur Friedens- und Anti-Atomkraft-Bewegung zeigen. „Die erste Welle der Anti-Atomkraft-Bewegung fand ihre Ausdrucksformen im Protest. Demonstrationen, Blockaden und Kundgebungen waren ihre Wege zur Formulierung des Nicht-Einverstandenseins mit der gängigen Politik zu diesem Thema. Buttons an der Kleidung und […]

264/366: Aktion Frau und Geld in Linz und Pasching

Zur Veranstaltung“Frau & Geld. Sind Frauen die Sparschweinchen der Nation?“ luden die Grünen und die Grüne Bildungswerkstatt Oberösterreich am 21. September 1996  ins Linzer Rathaus. Referentinnen waren Eva Rossmann, Silvia Zendron und Margit Appel. Im Einkaufszentrum Plus City in Pasching wurde am 5. Oktober eine Gelderlebnisstraße inklusive Gelddusche eingerichtet 😉 Alle Bilder aus dem Grünen […]

260/366: I love my vagina

2013 starteten die Jungen Grünen mit dem Slogan „I love my vagina!“ die Kampagne für ein selbstbestimmtes Leben: Jede*r sollte in ihrem*seinen Selbstbewusstsein gestärkt werden, um genau so zu sein und genau so leben zu können, wie er*sie das will. Niemand muss dir sagen, wie du zu sein hast, wen du lieben sollst oder wie […]

256/366: Alternative Liste Wien: Aktion Papstfreies Rom

Von 10. bis 13. September 1983 besuchte Papst Johannes Paul II. Österreich. In Wien fanden eine „Europavesper“ am Heldenplatz, eine Jugendmesse im Praterstadion und ein Gottesdienst im Donaupark statt. Sonderzug nach Italien Die Alternative Liste startete zu diesem Anlass die Aktion „Papstfreies Rom“ mit einem Sonderzug in die italienische Hauptstadt. Motto: „Er kommt – wir […]

252/366: 30 Jahre Grüne Bregenz im Video-Rückblick

Von der Zeit, als die Gruppe aus zwei, drei engagierten Leuten bestand, bis zur grünen Vizebürgermeisterin: 30 Jahre Grüne Bregenz im Rückblick. Zu Wort kommen Gerd Köhler, Jutta Berger, Gernot Kiermayr und Roswitha Steger.

250/366: Wenn die Grünphasen zu kurz sind

Wenn die Grünphasen zu kurz sind... Cartoon: Markus Koza

Aus der Broschüre „Älter werden in Wien“ der Initiative Grüne SeniorInnen (IGS) stammen dieser Cartoon von Markus Koza und die folgende Liste an grünen Forderungen für die Betreuung im Alter. Eine Entmedikalisierung der SeniorInnenbetreuung und im Gegensatz dazu ein vermehrter Einsatz von Fachdiensten: Diplomierte Pflegekräfte, Physio-, ErgotherapeutInnen, PsychologInnen, PsychotherapeutInnen. Die Gewährung der freien Ärztinnenwahl: Bewohnerinnen […]

246/366: Papa, wir wählen grün. Werner Kogler meets Christian Konrad

Wenn Raiffeisen-Impresario Konrad und der Grüne Finanzsprecher Kogler aufeinander treffen, muss die Tischplatte schon eine stabile sein. Dabei ist klar: Wen Christian Konrad zum Sauschädlessen einlädt, ist immer noch seine Sache. Kann Werner Kogler dem gekochten Schweinsohr mit frischem Kren widerstehen? Weitere Interviews: Jennifer Kickert & Hademar Bankhofer David Ellensohn & Thomas Schäfer-Elmayer Terezija Stoisits […]

241/366: Das Sommerloch

Alle sind auf Urlaub. Niemand da. Rosenstingl ist auch weg. Das Sommerloch hat uns voll erwischt. Viel Spaß im Bad!

239/366: Weg mit dieser Regierung!

Heute zeigen wir ein Protest-Flugblatt der Wiener Grünen gegen die schwarz-blaue Bundesregierung. Das blau-schwarze Belastungspaket bedeutet: 15 Mrd. Verlust für Arbeitnehmerinnen und 18 Mrd. Umverteilung von sozial Schwachen zu Unternehmen 20 % „Krankensteuer“ und massive Kürzungen für Frühpensionistinnen Zwangsarbeit für Arbeitslose und Schikanen für MigrantInnen Frauen zurück an den Herd und Belastungen für Alleinerzieherinnen Erhöhung […]

235/366: Gegen Hürden für Frauen

Auf unserem heutigen Archivobjekt treten Susanne Jerusalem, Jutta Sander und Eva Glawischnig in der Wiener Neubaugasse gegen Hürden für Frauen auf – wie wenig Frauenberatung und wenig Kinderbetreuung. Das Bild ist mit April 1999 datiert (zumindest wurde es da zum Entwickeln gegeben), ein_e Photograph_in ist nicht angegeben. Mehr konnten wir dazu leider noch nicht herausfinden. […]

230/366: Kämpferische Mode der Alternativen Liste Wien

Vor einer Woche haben wir eine Schenkung von Peter „Piet“ Grusch an das Grüne Archiv übernommen, die vor allem Materialien zur Arenabewegung, zur Alternativen Liste Wien und zu den Brigittenauer Grünen und Alternativen beinhaltet. Die Materialien werden ab Oktober benutzbar sein. Im Blog haben wir am 11. August einen Auszug aus der Broschüre „Für ein […]

226/366: Wie die Grünen den Gemeindebau in Wien verbessern möchten

Rund zweihunderttausend Gemeindewohnungen in zweitausend Gemeindebauten für fünfhunderttausend Menschen gibt es in Wien. Wie die Grünen das Leben und Zusammenleben in den Gemeindebauten verbessern wollen, schilderte David Ellensohn, damals nicht-amtsführender Stadtrat, in der Broschüre „Unser Gemeindebau“. Er forderte unter anderem einen Delogierungsstopp für Kinder und Jugendliche. //zitat// Jede vierte Wohnung in Wien ist eine Gemeindewohnung. […]

217/366: Was haben Indianer mit Zwentendorf gemeinsam?

Was haben Indianer mit Zwentendorf zu tun? Was ist der Hintergrund dieses Plakats? Am 15. Juni 1984 wurde in der Volkshochschule Wien-Margareten der Film „Sacrifice Area“ (deutsch: „Das geopferte Land“) von den niederländischen Dokumentarfilmern Ernie Damen und Otto Schuurman vorgeführt. In den „Black Hills“ (Pahá Sápa) im US-amerikanischen Bundesstaat South Dakota wurden Kohle und Uranium […]

166/366: Frösche, hört die Signale in Klosterneuburg

Am 14. April 1985 kandidierte die Alternative Liste Klosterneuburg bei den Gemeinderatswahlen mit einem ganz auf Frösche ausgerichteten Wahlkampf. Trotz der originellen Flugblätter gelang der Alternativen Liste mit 315 Stimmen der Einzug nicht, sie löste sich nach der Wahl auf. Dagegen erreichte die Bürgerunion (BGU), die sich aus den Vereinten Grünen und dem Arbeitskreis zur […]

161/366: Stop dem Autowahn

Am 11. Mai 1990 organisierten über neunzig Verkehrsinitiativen aus ganz Österreich eine Demonstration vor dem Parlament – zur „Demontage und Korrektur einer verfehlten Verkehrspolitik“. Hier der Text eines Aufrufs, der in der Zeitschrift „Tatblatt“ abgedruckt wurde. // Jahrzehntelang wurden Straßenschneisen nach den schier unersättlichen Bedürfnissen der Wirtschaft kreuz und quer durch’s Land geschlagen: war es […]

156/366: Achtung, frisch gestrichen!

Grüne Tarnmäntelchen tragen Bundeskanzler Franz Vranitzky (SPÖ), Vizekanzler Josef Riegler (ÖVP) und Landeshauptmann Jörg Haider (FPÖ) auf dieser Wahlwerbung der Grünen Alternative. Vor einer Wahl lassen die Politiker der anderen Parteien gerne die Umweltschützer heraushängen, aber nach der Wahl… Dieses Motiv aus dem Jahr 1990 stammt von der Agentur WURMundWURM. Bei der Nationalratswahl am 7. […]

127/366: Wienerwald – Grüne Lunge in Ruhe

Die Grüne Alternative Wien schaltete „im Namen der Hinterbliebenen“ diese Todesanzeige für weite Teile des Wienerwaldes. //zitat// In tiefer Trauer geben wir Nachricht vom Ableben weiter Teile des Wienerwaldes Grüne Lunge der Bundeshauptstadt i.R. Verbesserer des Klimas i.R. Liebgewordene Kulturlandschaft und Erholungsraum a.D. Nach langem, geduldig ertragenem Siechtum versehen mit dem Zynismus verbaler Anteilnahme umweltmusterstädtischer […]

119/366: Der Atomwahn. Manifest von Walter Schmögner

„Ganz innen, kaum mehr spürbar, wissen wir, daß wir fähig wären, viel einfacher zu leben, mit Ehrfurcht vor der Natur. Aber jeder wartet auf den anderen, und so gehen und gehen wir den falschen Weg“.  Das „Manifest gegen die Dummheit“ von Walter Schmögner erschien in der Zeitschrift der Initiative österreichischer Atomkraftwerksgegner vom April/Mai 1981 und […]

112/366: Ohne Strom schaut’s finster aus – AKW-Werbefilm

Die EVN hat kürzlich diesen Film über Atomkraft und Zwentendorf gefunden und erfreulicherweise online gestellt. Die Bezeichnung „skurril“, die die EVN gewählt hat, trifft es durchaus 😉 Der Film zeigt gut, mit welchen Argumenten die Atomkraftbefürworter_innen arbeiteten: „Stellen Sie sich einmal vor: ein Kinderspital ohne Strom! Ja, ohne Strom wird es still. Ganz still“. Und […]

108/366: …und wir kommen auch hinein!

Ein Blick auf die grünen Kandidatinnen und Kandidaten zur Wiener Landtags- und Gemeinderatswahl 1987. Bei der Wahl am 8. November 1987 war die Schulpsychologin Friedrun Huemer Spitzenkandidatin. Mit 30.713 Stimmen und 4,40% wurde die 5%-Hürde für den Einzug ins Rathaus knapp verfehlt. Die Vereinten Grünen (VGÖ), denen durch Unterstützungserklärungen aus SPÖ-Kreisen die Kandidatur ermöglicht wurde, […]

104/366: Abfall im Biedermeier

Alptraum Abfall. In einer Pressekonferenz der Grünen am 6. November 1987 wurde auf den lawinenartig angewachsenen Abfallberg aufmerksam gemacht. Rechts im Bild die Römerzeit, verkörpert durch Monica de valle longa (auch bekannt als die spätere Nationalratsabgeordnete Monika Langthaler) 😉 Im Biedermeier (2. Figur von rechts) sieht es noch gut aus, aber in den 1950er Jahren […]

97/366: Der Donauvampir von Nagymaros

Die Donau fließt nicht durch Transsilvanien. Für das Plakat gegen das Donaukraftwerk im ungarischen Nagymaros und im slowakischen Gabčíkovo wählte die unbekannte Gestalterin dennoch das drastische Bild eines Vampirs. Statt Blut trinkt Duna Dracula aber Flusswasser… 50 Jahre Diskussion Bereits 1963 vereinbarten Ungarn und die Tschechoslowakei, ein Staustufensystem – je einen Stausee und ein Wasserkraftwerk […]

93/366: 3000 Menschen bei Ostermarsch in Vorarlberg

Heute vor 28 Jahren, am 2. April 1988, fand in Bregenz der „Erste Internationale Bodensee-Ostermarsch für Frieden und Umwelt“ statt: Rund dreitausend Menschen aus Österreich, aus der Schweiz und der BRD, aus Italien und aus Liechtenstein nahmen daran teil. Gerhard Jordan berichtete in der ersten Ausgabe der Zeitschrift „Ventyl“ über diesen Ostermarsch und illustriert auch […]

89/366: Miljöpartiet: Nimm doch mal den grünen Kamm

Die österreichischen Grünen waren von Beginn an – und schon lange vor Österreichs EU-Beitritt – auf europäischer Ebene gut vernetzt.  Das spiegelt sich natürlich auch in den Beständen wieder, die wir ins Grüne Archiv bekommen. Heute werfen wir einen Blick nach Schweden, zur Umweltpartei Miljöpartiet de gröna, von der wir kürzlich diese schönen Postkarten übernommen […]

85/366: Neubau ist grün. Blimlinger wird Bezirksvorsteher

Torte mit grüner Glasur, Thomas Blimlinger und Madeleine Reiser schneiden Torte an

Heute vor fünfzehn Jahren, am 25. März 2001, stellten die Wiener Grünen erstmals einen Bezirksvorsteher: der Volkswirt und Trafikant Thomas Blimlinger und sein Team erreichten im Bezirk Neubau 32,55 Prozent bei den Bezirksvertretungswahlen – bei den Gemeinderatswahlen sind es 27,53 Prozent. In diesem Bezirk waren die Grünen übrigens schon einmal auf Platz 1 gewesen, nämlich […]

84/366: Alptraum Abfall. Widerstand von Fohnsdorf bis Rinterzelt

„Wenn die Behörden nicht in der Lage sind, müssen wir halt dann den Wahnsinn stoppen“, sagt einer der Interviewten in der Fernsehsendung „Alptraum Abfall“ aus dem Jahr 1987. Ein Rückblick auf den Kampf gegen Müllverbrennung und ungesicherte Deponien, eine Erinnerung an den Einsatz für Müllvermeidung und Mülltrennung – spannend gerade in Zeiten von Kaffeekapseln und […]

83/366: Feminismus erkennt mehr!

Die Grünen und Alternativen Student_innen legten im Mai 2011 den Schwerpunkt der politischen Arbeit auf Frauen in der Wissenschaft und stellten fest: Feminismus erkennt mehr! //zitat// Wir fokussieren diesmal auf Frauen in der Wissenschaft: Rektorinnen sind noch immer eine Seltenheit – und das obwohl 56 % der StudienanfängerInnen Frauen sind. Ungerechtigkeiten wie diese häufen sich […]

80/366: Die Stadt gehört uns allen – Platz da!

Der öffentliche Raum gehört umverteilt – zu diesem Schluss kamen die Wiener Grünen in ihrer Broschüre „Platz da“.  In den Bezirken 1, 4 und 6 lebten über achttausend Jugendliche unter 15 Jahren, es gab aber null Sport- und Freizeitflächen. Das Verhältnis von Fahrbahnen zu FußgängerInnenflächen und das Verhältnis von Fahrbahnen zu öffentlichem Raum war und […]

76/366: Waldsterben: Sie spielen das Lied vom Tod

Ein Skelett spielt auf einer österreichförmigen Gitarre das Lied vom Tod. Es steht fürKraftwerke, Verkehr, Industrie und Hausbrand. Dieses Inserat für das „Salzburger Forderungsprogramm zur Rettung des Waldes“ ist in der Ausgabe Mai 1984 von „Wurzelwerk. Zeitschrift für Umwelt und Innenleben“ erschienen. Viele von uns erinnern sich noch an die Diskussion über das Waldsterben, an […]

69/366: Wir küssen die Stadt wach. Mit 2,57% in den Klagenfurter Gemeinderat

Heute vor neunzehn Jahren, am 9. März 1997, gelang den Grünalternativen bei den Kärntner Gemeinderatswahlen erstmals der Einzug in der Landeshauptstadt Klagenfurt. Sie erhielten 1.205 Stimmen und 2,57% (gegenüber 838 Stimmen und 1,57% am 10. März 1991). Das eine Mandat hatte Andrea Wulz von 1997 bis 2003 inne. Wulz war von 2003 bis 2015 grüne […]

67/366: An der Haltestelle nachts um halb eins…

Fast dreißig Jahre alt – aus dem Jahr 1987 – und immer noch aktuell ist diese Postkarte – ein zeitloses Motiv. Denn in vielen Regionen Österreichs gilt auch heute noch: öfter wäre besser.

59/366: Von Triabstrü über Gschistibohabetschek bis sozusagen. Fritz Zauns Verabschiedung

„Fritz Zaun mit Eva Glawischnig und Rudi Püspök – ein lockeres Format mit dem Untertitel von Triabstrü über Gschistibohabetschek bis sozusagen – der Polittalk des Jahres“, so wurde die Veranstaltung zur Pensionierung des grün-alternativen „Urgesteins“ Fritz Zaun zurecht angekündigt. Am 29. März 2014 gab es in Baden eine launige Zeitreise mit Ein- und Ausblicken auf […]

52/366: Let’s have a party

Dieser Bierdeckel der Europäischen Grünen, der neben anderen Bierdeckeln im Grünen Archiv verwahrt wird, spielt auf die ÖVP-Politikerin Elisabeth Gehrer an. Gehrer, zu diesem Zeitpunkt Bildungsministerin und Vizeobfrau der Volkspartei, hatte in einem Interview zu einer möglichen „Pensionistensteuer“ den Ball an die junge Generation zurückgespielt: „Was macht das Leben lebenswert? Etwa wenn man von Party […]

51/366: Auch der Yeti wählt die Grünalternativen

Bei der Nationalratswahl 1986 traten – neben der Liste Freda Meissner-Blau – auch „Die Grünalternativen – Demokratische Liste“ (GAL) an. Spitzenkandidatin war Andrea Komlosy. Die Gruppierung erreichte mit 6000 Stimmen kein Mandat.

44/366: Hainburg ist überall: die Plakate des Gottfried Hochstetter

„Ich erinnere mich noch, wie ich Gottfried Hochstetter Anfang der 90er Jahre kennengelernt habe: Bei den ‚Ennstrassenprotesten‘, als er ein sicher 15m langes bedrucktes Stofftransparent mitbrachte, das er am Schutzzaun – der gegen die DemonstrantInnen errichtet wurde – anbrachte. Darauf war zu lesen: ‚Werbeflächen zu vermieten‘ – gleich daneben die Telefonnummer der Steiermärkischen Landesregierung“, so […]

38/366: Alternative Liste: Wir kandidieren! Kandidieren wir?

In Zeiten, wo die Grünen in sechs Landesregierungen vertreten sind, wirken Überlegungen, ob sie überhaupt zu einer Wahl antreten sollen, vielleicht überraschend. In der Anfangszeit der Grünen Bewegung war das allerdings keine eindeutig beantwortete Frage, wie dieses Plakat der „Arbeitsgruppe Nationalratskandidatur“ der Alternativen Liste Wien zeigt. Denn die Grünen sahen sich – ähnlich wie die […]

21/366: Terezija Stoisits meets Richard Lugner

Ist die Lugner-City öffentlicher Raum oder muss man dazu in den Wienerwald gehen? Was nahm Baumeister Lugner von seiner ersten Kontaktaufnahme mit den Grünen mit? Wie geht ein Einkaufszentrum ohne Plastiksackerl? Zu „25 Jahre Grüne im Parlament“ sind eine Reihe von unterhaltsamen Doppel-Interviews mit grünen Politiker_innen und anderen Personen des öffentlichen Lebens entstanden.  „Ich hab […]

17/366: Jugendbildnis von Madeleine Petrovic

Dieses Jugendbildnis von Madeleine Petrovic, derzeit Landtagsabgeordnete in Niederösterreich, haben wir im Grünen Archiv. Leider wissen wir nicht, von wann oder von wem es ist. Die Juristin und Betriebswirtin ist seit 1986 in verschiedenen Funktionen bei den Grünen aktiv, zuerst in Wien, von 1990 bis 2003 auf Nationalratsebene und seit 2003 in Niederösterreich. Als Klubobfrau […]

15/366: Erste Grüne Belangsendung im ORF

Erste Grüne Belangsendung im ORF vom 7. Oktober 1987 from Grüne Mödling on Vimeo. eine Belangsendung zur Gemeinderatswahl in Wien im November 1987 mit den grünen Nationalratsabgeordneten Freda Meissner-Blau, Peter Pilz, Herbert Fux, Manfred Srb, Andreas Wabl, Walter Geyer und Josef Buchner; Ingrid Haberhauer (Bürgerinitiative Spittelau), Jutta Sander und Friedrun Huemer (Grünalternative Liste Wien). Herzlichen […]

14/366: So kann Politik ausschauen! Stimme, Blick, Gehör und Riecher

Im Folder „Was wir zu sagen haben“ beschreiben die grünen Spitzenkandidat_innen für die Nationalratswahl 1990, wie sie sich grüne Politik im Parlament vorstellen. Aus Wien werden Sonja Puntscher-Riekmann („eine Stimme für die Demokratie“), Christoph Chorherr („ein Blick für die Zukunft“), Madeleine Petrovic („ein Gehör für unsere Grundrechte“) und Peter Pilz („ein Riecher für die Wahrheit“) […]

7/366: Abgang, Rathausmann!

Seit 1882 ziert die Figur des Rathausmannes, eines Soldaten mit Standarte, den höchsten der fünf Wiener Rathaustürme. Und auch das Innenleben des Rathauses – sei es auf politischer oder auf administrativer Ebene – war stark von Männern dominiert. „Abgang, Rathausmann!“ lautete daher die Parole der Wiener Grünen für die Gemeinderats- und Landtagswahl 1996. Sieben Frauen […]